Donnerstag, 10. Mai 2018

Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück

S. J. Goslee

Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück

Quelle: http://www.buchladen-erlkoenig.de/shop/die-welt-uebt-den-untergang-und-ich-grinse-zurueck-s-j-goslee




Zum Inhalt:

Bis vor kurzem lief alles noch perfekt. Michael geht ganz normal zur Schule, hat eine Freundin und eine Band. Bis Lisa ihm von den Ereignissen auf der letzten Party erzählt, die alles in seinem Leben komplett auf den Kopf stellen. Lisa macht mit ihm Schluss, er muss ins Abschlussball-Komitee und Tim Wallace geht ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf. 

"So ist Erwachsenwerden! Selten war ein Buch näher dran: schonungslos offen, lustig, romantisch und frech."
-Verlagstext

Mein Kommentar: 

Puh. Was für ein  Roman. Zunächst möchte ich mal ein Kompliment für das unglaublich schöne Cover aussprechen. Das ist wirklich schon mal einzigartig. Sehr schön bunt. Und es beschreibt auch schon sehr gut den Inhalt des Buches. Kunterbunt ist nämlich auch Mikes Leben. Zumindest nachdem er die Bombe hat platzen lassen. Ihr wisst welche Bombe ich meine. 
Der Stil ist ähnlich wie bei "Nur drei Worte". Meistens sehr schlicht gehalten. Aber das ist überhaupt nicht schlimm. Der Inhalt der Geschichte macht das wieder wett. Ich bin sowieso ein Fan von LGBTQ-Romanen, aber hier haben wir mal wieder ein gutes Vorzeigemodell. Hat mir sehr gut gefallen. 
Mike ist für mich der Typ, den man manchmal einfach nur in den Arm nehmen möchte, um ihm zu zeigen, dass alles eigentlich gar nicht so schlimm ist. Auch wenn er mir Anfangs mit seiner Art recht unsympathisch war, habe ich ihn mit der Zeit sehr ins Herz geschlossen. 
Was ich auch noch sagen muss ist, dass ich mich mal wieder sehr mit Mike identifizieren konnte. Naja nicht in allen Bereichen, aber in vielen. Er hat den gleichen Musikgeschmack wie ich. Mal wieder. Ich frage mich, was das über mich aussagt ;D. Ihr dürft euch selber eure Meinung bilden, was das bedeuten soll. Aber der Musikgeschmack ist nicht das Einzige, was mich dazu gebracht hat, mich mit Mike verbunden zu fühlen. Es gab viele Situationen, die mir aus meinem eigenen Leben sehr bekannt vorkamen. 

Im allgemeinen kann ich zusammenfassen, dass ich hier wieder einen Roman gefunden habe, den ich ohne schlechtes Gewissen gerne weiter empfehlen möchte. Bestimmt gut geeignet für jeden, der im Moment in einer Identitätskrise steckt und nicht weiß, wer er/sie ist oder sein will. Ich würde mich auch über Kommentare freuen. Erzählt mir doch mal von euren Erfahrungen im LGBTQ Bereich. Mich würde die Meinung meiner Leser zu dem Thema wirklich sehr interessieren. Natürlich alles anonym. 

Altersempfehlung: 16+

ISBN: 978-3-7915-0030-0
Dressler Verlag GmbH
Hamburg 2017
1. Auflage


Ich habe das Gefühl dass ich den Stempel im Moment auf jeder meiner Rezis verteile. Das sagt aber auch viel über die Qualität der Romane und auch über meinen momentanen Geschmack aus.. 

Samstag, 28. April 2018

Ruf mich bei deinem Namen

André Aciman


Ruf mich bei deinem Namen

Quelle: http://www.buchladen-erlkoenig.de/shop/media/images/info/aciman_call-me-filmausgabe-dtv.jpg




Zum Inhalt:

Irgendwo an der italienischen Riviera trifft der 17 Jahre alte Elio auf seine große Liebe. Der Amerikaner Oliver ist alles, was er begehrt. Den ganzen Sommer lang. Sechs Wochen voller Zurückweisung, Verführung und Obsession. Die Zuneigung beruht auf Gegenseitigkeit, doch die Schüchternheit und die Angst entdeckt zu werden, zwingt beide zu Zurückhaltung. 

"Der hinreißende Liebesroman eines Sommers."
-Paul Pietraß in "Die Welt"

Mein Kommentar: 

Es ist extrem schwer, sich eine Meinung über diesen Roman zu bilden. Ich möchte trotzdem versuchen, es hier so kurz wie möglich zu halten. 
Der Anfang war unheimlich langatmig. Es dauerte sehr sehr lange, bis die Sache ins Rollen kam. Aber als sie einmal angefangen hat zu rollen. Oh mein Gott. Dann war sie nicht mehr aufzuhalten. Aciman hat hier eine Liebesgeschichte geschaffen, die voll gepackt ist mit Leidenschaft und gleichzeitig mit Zurückhaltung und Schüchternheit. 
Bitte entschuldigt meine Gedankensprünge. Ich bemühe mich sehr, einen roten Faden einzubauen, aber das fällt mir bei diesem Roman unheimlich schwer. 
Der Schreibstil ist außerordentlich gut gehalten. Und was sehr selten ist, die Qualität zieht sich durch die Gesamte Geschichte durch. Egal welche Seite man aufschlägt, man bekommt immer eine gleich bleibend geniale Qualität. Auch wenn man sich an den Stil erst gewöhnen muss. Aciman schreibt sehr poetisch, was auch sehr gut zu seinen Protagonisten passt, aber wenn man diesen Stil nicht gewöhnt ist, dauert es eine Weile, bis man flüssig lesen kann. Ich brauchte für manche Absätze etwas länger, weil ich sie mehrmals lesen musste, um überhaupt den Inhalt ganz begreifen zu können. Aber gerade das hat mir so außerordentlich gut gefallen. Es gibt wenige Bücher, die einen guten Schreibstil und eine gute Geschichte vereinen können. 
Man bekommt nicht einfach die Leidenschaft, beziehungsweise die Launen eines Teenagers auf den Tisch geklatscht, sondern sie sind verpackt in Menschlichkeit. Absolut nachvollziehbare menschliche Gefühle, verpackt in Poesie. Auch wenn ich mich manchmal aufraffen musst, um weiter zu lesen. Besonders am Anfang, als die ersten 100 Seiten einfach nichts Nennenswertes passiert ist. 
Über das Ende habe ich mir besonders viele Gedanken gemacht. Es endet mir einfach viel zu abrupt. Die ersten 200 Seiten versucht Elio völlig verzweifelt an Oliver ran zu kommen. Auf den nächsten 50 hat er es dann geschafft und die letzten 50 bilden den Abschluss. Da passt mir das Verhältnis nicht so ganz. Vielleicht sollte der Leser einfach nur besonders lange auf die Folter gespannt werden. 
Der Schluss hat bei mir glaube ich nicht die Gedanken ausgelöst, die er sollte. ich habe viel über das Älter werden nachgedacht. Seltsam. Darüber, wie gut man eine Person kennen kann und wie ähnlich einem die Person sein kann, schlussendlich läuft es doch meistens darauf hinaus, dass man sich aus den Augen verliert und komplett verschiedene Leben lebt. Das macht jetzt vielleicht nicht so viel Sinn, wenn man hier nur mein Geschwafel liest, aber es macht Sinn, wenn ihr dass Buch gelesen habt. Und ich kann nur sagen, lest es. Es ist das Geld definitiv wert. Cor codis.
Und ich muss hier nochmal kurz Schleichwerbung machen für die ich nicht bezahlt werde. Vor kurzem habe ich die Buchhandlung Erlkönig in Stuttgart und im Netz entdeckt. Die solltet ihr auf alle Fälle mal ausprobieren. Ich habe mir schon das nächste Buch von ihnen bestellt. Sie haben eine tolle Auswahl in dem Genre, das mich im Moment am Meisten interessiert. Also schaut mal bei ihnen vorbei. Ich werde sie unten nochmal verlinken. 

Ich habe mir überlegt, ab jetzt meinen Rezensionen immer eine Altersempfehlung anzuhängen. 
Also jetzt dann mal die Erste:
17+ weil teilweise nicht unbedingt jugendfrei. 


ISBN: 978-3-423-08656-1
3. Auflage 2018
dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
München

Die Buchhandlung Erlkönig findet ihr hier

P.S. 
Ich habe während meiner Recherchen herausgefunden, dass es bereits eine Verfilmung zu dem Buch gibt. Die werde ich mir in den nächsten Tagen vermutlich besorgen und dann selbstverständlich einen Vergleichsbericht abliefern. Ach ja. Und ich habe herausgefunden, dass ich seit Monaten den Soundtrack dazu auf meiner Playlist hatte, ohne es zu wissen. Den solltet ihr übrigens auch mal probieren. Das ist "Mystery of Love" von Sulfjan Stevens